Ich verliebe mich nicht mehr


„Ich verliebe mich nicht mehr.“
„Hm?“
„Spreche ich undeutlich? ich sagte, ich verliebe mich nicht mehr.“
„Die Botschaft hör‘ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.“
„Hoho, Herr Oberschlau zitiert Faust. ich bin beeindruckt.“
„Du lenkst ab. Wie bist Du zu diesem Entschluss gekommen?“
„Damit fängt man sich nur Probleme ein. Aus jeder meiner Handvoll Beziehungen habe ich Narben.“
„Na und? Du zeigst Deine Narben doch auch sonst gerne stolz her!“
„Aber nicht die, die ich mir durch Dummheit zugezogen habe.“
„Sich zu verlieben ist Dummheit?“
„Ja.“
„Wenn Du meinst … Aber auch schön. Wenn Du verliebt bist, kann es Dir doch gleich sein, was die anderen von Dir denken. Das kann Dir eigentlich immer egal sein.“
„Ein schlauer Spruch von Mister Obercool! Du kannst gut reden. Wenn ich in meiner Verliebtheit den Verstand in der Garderobe abgegeben habe, bist Du schon über alle Berge.“
„Eben, Du hast ihn abgegeben. Man hat ihn Dir nicht genommen! In Wahrheit gefällt es Dir doch die Kontrolle abzugeben und Dich in dieses Gefühl hineinfallen zu lassen.“
„Und Du genießt es zuzusehen, wie ich mich zum Trottel mache.“
„Ich bin im Hintergrund und genieße, dass die Abgeklärtheit und Coolness mal Urlaub hat.“
„Dein Urlaub interessiert mich einen Dreck!“
„Stimmt, es ist auch erfüllend genug, abends alleine vor dem Fernseher zu sitzen, morgens alleine zu frühstücken und sich mit dem Spiegel zu unterhalten.“
„Du kannst Dir Deinen Sarkasmus sparen! Ich werde mich nicht mehr verlieben.“
„Ich kann es abwarten.“

Advertisements

22 Antworten zu “Ich verliebe mich nicht mehr

  1. immer diese *blöden* vorsätze!
    ich mach die mir jeweils nur um sie dann nicht einzuhalten:-)

  2. nedganzbachert

    An Neujahr fasse ich mir keine Vorsätze, weil ein Jahr einfach zu lange ist. Ich fasse mir deshalb lieber Vorsätze für den Rest meines Lebens. Ich werde sehen, was passiert.

  3. lach,als ob das leben weniger lange wäre
    sobald ich dir irgendwie behilflich sein kann dinen vorsatz irgendwie zu verändern lass es mich wissen ok:-)

  4. nedganzbachert

    Du hast mich bei einem Widerspruch erwischt 😉
    Logik geht manchmal eigene Wege.
    Welche der beiden Stimmen fragst Du?
    Die erste würde die Hilfe entschieden ablehnen. Aber vielleicht wäre sie trotzdem diejenige, die als erstes schwach wird. Sie ist eben noch etwas naiv.

  5. ich rede mit der ersten stimme,die reizt mich mehr:-)

  6. Pingback: verliebt « Redders Welt

  7. LoesteHirnen

    Was!?!? Ihr habt nur zwei Stimmen?
    Aaach wär daas schön!

  8. @loesteHirnen: Nein natürlich nicht. Wenn du eine Geschichte erzählst, sagst Du doch auch: „Ich habe da zwei Freunde, die …“
    Damir meinst Du ja auch nicht, dass Du insgesamt nur zwei Freunde hast.
    Es haben eben nicht alle Stimmen zu allem etwas zu sagen. Aber ich weiß immer noch nicht, wieviele Du hast. 😀

  9. Pingback: Werde ich mich jemals wieder verlieben? | Hellsehen Ratgeber

  10. raeuberbraut

    ohje, zum Glück hat dieser Vorsatz nicht lange gedauert, aber ehrlich gesagt, ich tu’s auch nicht mehr – vorerst jedenfalls nicht ;-))

  11. @ronja: warten wir’s ab 🙂

  12. Deine inneren Dialoge machen mich neugierig und ich möchte als Mäuschen dabeisitzen und lauschen, aber wahrscheinlich würde ich mich durch mein Kichern verraten 😀

  13. @jacqueline: Ich finde, dass ich schon sehr viel von mir preis gebe. Noch mehr musst Du nicht wissen 🙂

  14. Ich liebe es. Diese Liebesblödigkeit. Die nicht vorhandene. Beziehungsweise der Wunsch nach einer nicht vorhandenen Liebesblödigkeit. Die dennoch irgendwo versteckt lauert und nur auf den richtigen Moment wartet, um dann mit aller Kraft so ganz heimtückisch zuzuschlagen.
    🙂

  15. Oh, ich weiß, was Du meinst!
    Heute sage ich im Brustton der Überzeugung: „Nein! Das nächst Mal pass ich auf.“ Aber im Grunde weiß ich, dass ich mich, wenn etwas Zeit vergangen ist, wieder Kopf voran hineinstürzen werde …

  16. „Verliebt, verlor’n, verbrannt
    Gelacht, geweint und weggerannt
    Und dann im Regen steh’n
    Das Herz in der Hand
    Nie wieder, bis zum nächsten Mal“

    (Ulla Meinecke – Nie wieder)

    @paradalis:
    Mit dem Begriff „Liebesblödigkeit“ wäre ich vorsichtig. Der ist für mich und wohl auch viele andere Menschen seit dem Buch von Wilhelm Genazino mit dem gleichnamigen Titel anders belegt 😉

  17. Herr NGB, dieser Tag ist gelaufen. Aber sowas von.

    Na gut, wenn Sie so stur daran festhalten wollen, „es“ nie wieder zu tun, kann ich ja gehen. Bitte; Sie haben es nicht anders gewollt.

    // schmollender Abgang

  18. Verehrteste skriptum,
    Zunächst möchte ich feststellen, dass es für die Überschrift meines Artikels in mir keine einstimmige Zustimmung gibt. Dieses Thema ist noch lange nicht ausdiskutiert (und wird es wohl nicht sein. Siehe dazu meinen letzten Kommentar).
    Andererseits hoffe ich, dass mir nicht alle Leser wegbrechen, in die ich mich nicht verlieben werde.
    (Ich bin im Gegenteil davon überzeugt, dass ein Großteil meiner Leser genau dann wegbrechen würde, wenn ich mich in sie verliebe.
    Zumindest werden sie kein gesteigertes Interesse daran haben 🙂 )

  19. ohje lieber ngb, davon bin ich noch nicht überzeugt. Ich bin schon gespannt, wer in das leere Zimmer demnäcsht einzieht 🙂 wl RR

  20. Das leere Zimmer muss noch eine Weile lüften und möbliert ist es auch noch nicht …

  21. Sich nicht zu verlieben kann man sich nicht aussuchen.Verstand hat mit lieben nichts zu tun. Liebe ist Krieg mit dir selbst ohne Sieg. Im Krieg gibt es Narben. Narben verheilen aber bleiben. Sie erzählen eine Geschichte, eine die uns zu dem macht was wir sind. Und ist die Liebe es nicht wert Schmerz zu ertragen? Ohne sie wären wir verloren, ohne Schmerz ebenso. Schmerz zeigt uns was nicht in Ordnung ist damit wir daran arbeiten. Eine Liebe bestehen zu lassen ist immer harte Arbeit, aber sie macht sich bezahlt weil der Lohn unbezahlbar ist. Und wenn alles verloren, was gibt es nach einer seelischen Regenration schöneres als sich neu zu verlieben? 😉

  22. Natürlich kann man es sich aussuchen, ob man sich verliebt oder nicht, wenn man bereit ist, alles dafür zu tun.
    Man kann Mauern um sich bauen und mit Gift und Galle spritzen, um sich andere Menschen vom Leib zu halten.
    Man kann alle trotzdem aufkeimende Gefühle als Dummheiten abtun und sie verleugnen.
    Ok, der Typ bin ich nicht.
    Aber trotzdem gab es Momente, in denen ich mich fragte, ob ich diesen Gefühlen entkommen kann.
    „Liebe ist Krieg …“ Ja? Nein, ich sehe es nicht so. Im Krieg verletzt man den anderen vorsätzlich. In der Liebe entstehen Verletzungen, weil man sich weit öffnet und dadurch auch durch Unachtsamkeit Schaden nehmen kann. Wo absichtliche Verletzung beginnt, endet Liebe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s