Aberglaube


Das alltägliche Leben bietet oft in unerwarteten Momenten Gelegenheit, Studien über brennende Themen der Zeit zu betreiben.

So stand ich am Ende einer langen Schlange vor einem Leergutautomaten, der Kunststoffflaschen zurücknahm, um sie noch an Ort und Stelle zu zerquetschen (das Geräusch und die geringen Ausmaße des Automaten ließen keine Zweifel zu). Hin und wieder gab der Automat ohne ersichtlichen Grund eine Flasche zurück. An diesem Punkt begann es interessant zu werden.

Eine Frau hatte bemerkt, dass der Automat die Flaschen rotieren ließ, um den Barcode zu lesen. Deshalb gab sie jetzt jeder Flasche einen Drall, wenn sie sie in den Automaten schob. Wies der Automat die Flasche zurück, wurde sie erneut mit größerem Drall in die Öffnung bugsiert und diese Methode beibehalten bis der Wagen leer war.

Die nächste Kundin übernahm die Methode dankbar, bis auch eine ihrer Flaschen verschmäht wurde. Sie versuchte es mehrfach mit unterschiedlichen Rotationsgeschwindigkeiten, bis ihr die Eingebung sagte, sie solle die Flasche in Gegenrichtung rotieren lassen. Mit Erfolg! Nun war klar, dass alle weiteren Flaschen als linksdrehende Projektile im Schlund der Maschine verschwanden.

Der nachfolgende Kunde hatte dies die ganze Zeit mit süffisantem Lächeln beobachtet. Als er an die Reihe kam, verstand ich warum. Er war offensichtlich ein erfahrener Leergutentsorger, der nun mit einer ausgereiften Methode und wissendem Lächeln an den Automat trat.
Bei jeder Flasche drehte er den Deckel zunächst locker und wieder fest, bevor sie in der Öffnung verschwand. Wurde eine Flasche abgewiesen, wiederholte sich dies. In einem besonders hartnäckigen Fall öffnete er die Flasche drückte sie zusammen und blies sie wieder auf, um sie erneut zu verschrauben. Zufrieden mit sich und der Welt verließ er später das Geschäft.

Ich schob meine Flaschen ohne Schwung oder Drall und völlig unaufgeblasen oder auf sonstige Weise vorbehandelt in den Automaten – mit dem Barcode nach oben, denn dort befand sich der Barcodeleser …

Advertisements

9 Antworten zu “Aberglaube

  1. Das Finden einer Ursache für die Wirkung ist zwanghaft.
    Donner wird offensichtlich von Blitz verursacht und wenn es anfängt zu regnen waren selbstverständlich wir ganz alleine dafür verantwortlich, denn wir hatten den Schirm zu Hause liegen gelassen.

  2. Das mit dem vergessenen Regenschirm ist offensichtlich, aber dass Donner durch Blitze verursacht wird, halte ich für die voreilige Interpretation eines zufälligen, zeitlichen Zusammenhangs.

  3. Merlix beschrieb heute übrigens ein ganz ähnliches Phänomen.

  4. @acqua: Danke für den Tip 🙂

  5. hab mich herrlich amüsiert. ich knall die flaschen auch immer normal in die maschine… bisher hat der jede gefressen… auch ohne drehen, wenden und pusten 🙂

  6. @wortman: Der Automat bei „meinem“ ALDI ist zugegebenermaßen schon etwas wählerischer.

  7. muss ich nun glauben, war noch nie bei aldi mit pfandflaschen 🙂

  8. @wortman: Du musst nichts glauben – mir schon garnicht 😀
    ich möchte meinen Kopf ohnehin nicht darauf verwetten, dass das bei jedem so ist. Diese Dinger lassen sich sicher auch toleranter einstellen.

  9. wenn du das so sagst 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s