Das Fass mit dem Deckel


Er ärgerte sich über das Schreiben seines Vermieters.
Es war nicht sehr klar formuliert und man konnte einiges hinein interpretieren. Eigentlich sollte er ihn  ansprechen, aber dafür hatte er jetzt keine Zeit und keine Nerven.

Das kommt alles ins Fass, Deckel drauf, fertig.

Advertisements

4 Antworten zu “Das Fass mit dem Deckel

  1. Baustellen.
    Kaum ist eine fertig, kommt die nächste.

    (Fass…Gärt der Vermieter ? Kann man diesen ggfs beizeiten trinken ?)

  2. ich persönlich bin für sofortige explosionen oder fürs die friedlichere lösung „nachfragen“.

    beim gärungsprozess gibt es blähungen, die ab und zu aufstossen. wieso etwas mit sich herumtragen, was nicht nötig ist?

  3. raeuberbraut

    tja, „Deckel“ drauf funktioniert manchmal nicht so gut,wenn sich da Gase entwickeln und es explodiert? Ich glaube, da hilft nicht mal die „Tresorübung“. Manches lässt sich nicht so einfach wegsperren oder ignorieren.

    Auch: Kopf in den Sand-Stecken bringt meistens nichts… der Kölner pflegt zu sagen: „Et kütt wie et kütt…“

  4. @lila: Solche Fässer sind erfahrungsgemäß selten leer und nie sauber, bevor etwas reingeworfen wird. Egal was in diesem Fass passiert, es ist mit Sicherheit nicht appetitlich.

    @canela: Ich wollte die Fasslösung mit meinem Artikel nicht propagieren. Es ist lediglich die Dukumentation einer sehr verbreiteten Verfahrensweise

    @ronja: Richtig! Et kütt wie et kütt. Aber man muss es ja nicht so mögen. Kopf in den Sand stecken ist langfristig keine Möglichkeit, aber im Augenblick kann man mit Verdrängen Erfolge erzielen. Wenn man das zu oft und zu lange tut, kommt es dann zu der – von canela angesprochenen – Explosion. Allerdings verspätet und unvorbereitet …

    ALLES IN DECKUUUNG!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s