Ich gebe zu, ich lese nicht mehr …


Bücher wurden von mir schon immer mehr verschlungen, als gelesen.
Ganze Nächte habe ich damit verbracht.

In meiner Kindheit lag ich dazu mit der Taschenlampe unter der Bettdecke, immer darauf bedacht, die Schritte meiner Eltern nicht zu überhören, die auf Ihren Kontrollgängen prüften, ob das Licht in unseren Zimmern gelöscht ist.
Später habe ich zum Lesen das Licht brennen lassen.
Kein Buch wurde endgültig weggelegt, bevor es nicht gelesen war.

Heute Morgen habe ich aus den drei begonnenen Büchern auf dem Stuhl neben meinem Bett die Lesezeichen entfernt – meist Fahrkarten öffentlicher Verkehrsmittel – und sie wieder ins Regal gestellt.

Keine fremden Geschichten.
Keine fremden Träume.
Keine fremden Illusionen.

Ich lese nicht mehr …

Advertisements

7 Antworten zu “Ich gebe zu, ich lese nicht mehr …

  1. och, das ist aber schade.
    Ich lese unheimlich gern, entführt so eine Geschichte einen doch erst einmal aus der eigenen Welt. Ich gebe zu, manchmal flüchte ich mich regelrecht in meine Bücher, aber trotzdem…. ich finde Bücher klasse! Manchmal besser als Fernsehen, das ich auch nur als Einschlafberieselung benutze 😉

  2. Tausendmal besser als Fernsehen! Klar!
    Aber ich sehe auch nicht fern.

  3. Ach ja, Du „hörst“ ja jetzt Bücher 😉 Im übrigen ist das Hörbuch „Klassentreffen“ echt klasse und spannend! Grüße aus dem Zauberwald! Ronja

  4. @ronja:
    Das letzte Hörbuch habe ich vor etwa 6 Wochen gehört.
    Buchflaute total!
    Egal ob gehört oder gelesen.

  5. hallo ngb!

    früher ging es mir wie dir. bücher verschlungen bis zum abwinken. aber heute… bleibt einfach keine zeit mehr. zu viel anderes. aber dennoch liegen da vorne 5-6 bücher bereit, sollte ich mir wieder einmal vornehmen, längere reisen mit der bahn zu unternehmen.

    ich finde es sehr schön, einfach mal in eine andere welt abzutauchen. das geht gerade mit guten büchern sehr leicht von der hand…

    liebe grüsse,
    aprikose

  6. Das wird bei mir auch wieder kommen. Da ich mir leiste kein Auto zu haben, fahre ich viel mit der Bahn. An Gelegenheiten fehlt es mir also nicht.

  7. ach ngb, manchmal hat man so viele Gedanken im Kopf, dass man sich auf’s Lesen, oder Hören gar nicht richtig konzentrieren kann. Allerdings beim Lesen werde ich manchmal abgelenkt, aber Hörbücher „höre“ ich dann gar nicht.

    Aber wie heißt es so schön: „Was gut ist kommt wieder ;-)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s