Glück


Mittags bei Nebel in Ulm wegfahren.
Das erste Blau durch die Wolken sehen.
Das Auto an einer Talstation abstellen.
Den Schnee unter den Schritten knirschen hören.
Sonnenstrahlen auf unberührter Schneefläche glitzern sehen.
Filigrane Schneehauben auf dunklen nackten Zweigen.
Kalte Luft dringt tief in die Lungen.
Licht durchdringt die Haut.
Bis zur Hüfte im Schnee versinken.
Ein Wolkensee zu Füßen der Alpen.
Schnee in den Schuhen und heiße Brühe in der Tasse.
Berge als Zeugen meines Glücks.

Advertisements

14 Antworten zu “Glück

  1. Monsieur war *Ein Wolkensee zu Füßen der Alpen* in der Schweiz 🙂

  2. Ich war ein Teil von Allem!
    Meine Spuren, wie die Perlen einer Kette.
    Ein rotgoldener Saum der Abendsonne an ihrem Rand.
    Ich bin noch immer trunken.

  3. weilwirunslieben

    Acuh wenn ich nicht weiß, wo Monsieur war, beneide ich ihn jetzt ein wenig.
    Und denke darüber nach, ob ich den Nachmittag wenn schon nicht im Gebirge, dann wenigstens im Mittelgebirge, im immerhin leicht verschneiten Taunus verbringe und die Abendsonne auf dem Feldberg genieße. Die Beschreibung hat jetzt irgendwie Fernweh bei mir ausgelöst.

  4. haidenei Herr NGB jetzt beeindrucken Sie mich aber ganz ganz heftigst
    welch wunderbarschöne Sonntagslyrik ich da bei Ihnen zu lesen bekommen

    Lila – ich hab ein Schreibprojekt für Zwei das mussich willich ganz dringend dir ausbreiten
    … ich versuch alles um dich an die Angel zu kijchen …

  5. Ein superschönes Bild was Sie da zeichnen , mein lieber Herr NGB.

    Ich sehe es vor mir und wäre gerne gerade dort.

    Danke.

  6. „Schnee in den Schuhen und heiße Brühe in der Tasse.“

    Na, besser so, als umgekehrt! :-))

    Unzählige dieser gar prächtigen Augenblicke wünsche ich Ihnen herzlichst, Herr NGB! ;o)

  7. Leider wurde meine Frage ja noch immer nicht beantwortet, lieber ngb. Aber ich denke mal, dass sie sich nun mittlerweile überholt hat.

  8. @wwul: Wir waren im Allgäu Nähe Nesselwang.

    Liebste Christina, Du wirst mich doch nicht unterschätzt haben?

    Werte arsfendi: Ich war total ausgepumpt als wir oben ankamen, da ich unzählige Male bis zur Hüfte in den Schnee versunken oder eingebrochen bin. Ich hatte Schnee an allen erdenklichen Stellen meines Körpers, aber um nichts, wollte ich auf diesen Tag verzichten.

    Verehrte skriptum, vielen Dank für Ihre lieben Wünsche. Ein bisschen habe ich es ja in der Hand 😉

    Liebe Offensichtlich, ich denke, Deine Frage ist beantwortet, oder? 🙂

  9. Sie frage ich nix mehr!

  10. Ooops! Bin ich jetzt in ein fremdes Beet getreten? War nicht meine Absicht! 🙂

  11. Verrätst Du mir, auf welchen Zeh ich Dir getreten bin? Oder hast Du Dich lediglich etwas vernachlässigt gefühlt, weil ich mit der Antwort auf mich warten ließ? 🙂
    Das kann passieren – nimm’s nicht persönlich

  12. … eine schöne Beschreibung, wie man Glück empfinden kann. Das konnte ich mir bildlich und gefühlsmässig vorstellen. Wieder eine Glücksperle in Deiner Kette! Lb. Gr. Ronja

  13. @ronja: Danke, so habe ich mir das gedacht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s