Weihnachtsbaum


Jetzt möchte ich es wissen!
Bitte das kleine Feld vor „View Results“ klicken (bis ich was besseres hingekriegt habe 🙂 )

Advertisements

34 Antworten zu “Weihnachtsbaum

  1. Wie „bestätigt“ man, wenn man angekreuzt hat? Geht bei mir nicht 😦

  2. ….. yep, die umfrage is‘ ned ganz sauber eingebaut, man kann sehr wohl wählen was man stimmen will, doch die stimme dann ned abgeben…..

  3. Hab’s schon bemerkt, aber noch nicht hingekriegt.
    Hätte es erst mit einer unwichtigen Frage probieren sollen 😀

  4. Nicht schön, aber jetzt klappt es …

  5. Habs angekreuzt: Deutsche, kein Baum. Aber ist das jetzt repräsentativ? Ich hab zum Beispiel keinen Baum, weil ich Weihnachten nicht feiere. Hätte ich Kinder, hätte ich sicher auch einen Baum, unabhängig davon, ob ich Schweizer bin oder nicht.

  6. Das ist natürlich repräsentativ.
    Dafür gibt es auch welche, die einen Baum haben, weil keine Kinder da sind, die ihn umwerfen oder anzünden können 🙂

  7. Hi ngb, ich habe natürlich „keinen“ Baum, aber vielleicht kommt noch einer auf meinen Balkon, der wäre dann allerdings zum „Einpflanzen“ und hätte dann elektrische Kerzen. Aber… wie schon gesagt, Weihnachten hat den Reiz verloren…

  8. ja ngb, nach dem Motto: „Kinder kommt rein, der Baum brennt!“ 😉

  9. Bei uns wars mal der Adventskranz 😀
    Für uns Kinder ein Riesenereignis, an das wir noch lange erinnert wurden, weil das Sideboard mit dem schwarzen Ring noch jahrelang in unserem Spielzimmer stand.

  10. weilwirunslieben

    @ raueberbraut, ngb:
    Wie singt Stoppok so schön:
    „Learning by burning“…

  11. Bei uns hat Herr T. durchgesetzt, dass wir so einen kleinen kaufen, aus echten Tannenästen, die aber zu einem Baum zusammengebunden sind (aha: recycling, sehr ökologisch)! Die Kerzen sind echt. Wir sind Schweizer.

  12. mein Baum wird Stubendecken hoch sein und da dies sehr hoch ist wird er sehr hoch sein
    geholt hab ich ihn beim Bauer – jedes Jahr die gleiche Prozedur – ich steige aus dem Auto und der ist es und der ist es dann auch – obwohl wir uns noch Stunden dort verweilen und jeden Baum genau inspizieren
    in die Stube hol ich ihn am 24. irgendwann nach dem Mittag – letztes Jahr hab ich ihn 3 Stunden lang geschmückt – da fällt mir ein, ich muss noch Schokolade für den Baum kaufen
    alte Kugeln kommen dran und kleines Holzschmuckzeugs und ja – echte Kerzen
    aber da ich ja auch immer noch ein bisschen was Deutsches in mir habe eine Kette mit Sternen und Engeln – die aus der Steckdose leuchten

    ich wünsche allen die wie ich hier lesen und schreiben wunderbare ruhigstille Weihnachtstage
    ein extra und ganz besonderer Gruess natürlich zu Ihnen Herr NGB

  13. Ich gebe zu, ich habe es noch gar nicht bis zu einem Baum geschafft, aber ich schwöre, wenn ich endlich diesen verdammten Christbaumständer finde, gehe ich sofort los.;-)))
    Aber zumindest wird unser Baum dieses Jahr in Rot geschmückt. Wenigstens das weiß ich schon.;-))))

  14. @wwul: who the hell is Stoppok?
    Aber er hat’s treffend formuliert …

    @frogg: Keinen Baum aus dem schwedischen Möbelhaus zum Zusammenstecken und mit dem obligatorischen Werkzeug?
    Ja ihr seid Schweizer, aber schließlich habe ich diese Frage ja gestellt, weil eben eine Schweizer diese klare Unterscheidung
    Lichterkette deutsch – Kerzen schweizerisch
    in Frage gestellt hat.

    @christina:
    Ein Baum von dem man naschen kann …
    … ich gebe zu, das macht neugierig!

    @arsfendi: mein Weihnachtsbaumständer ist schon seit 2000 verwaist. Vermutlich hat er mich schon wegen Missachtung verlassen – und ich habe es nicht mal bemerkt …
    … gleich morgen, werde ich nach ihm sehen und ihn in meinem Wohnzimmer auf ein weißes Tuch stellen! Wenn ich ihn finde.

  15. ….. ach gottchen, brennender weihnachtstand…..
    ….. meinereiner hat weder baum noch sonstigen dekoschmonzens in der wohnung, einerseits weil ich schlicht zu faul bin mich jedesmal saisonal neu zu dekorieren, andererseits weils einfach arbeit macht und platz frisst…..
    ….. und dies obschon ich (nicht ganz rassenreiner) schweizer bin…..
    ….. kerzen kann man bei mir eigentlich das ganze jahr durch finden, nur haben mir meine stubentigerviecherln letzthin den letzten gläsernen kerzenhalter zerdeppert…..

    ….. und gleich noch ’ne frage in diesem zusammenhang…..:
    ….. das einzigste wort im deutschen sprachgebrauch, welches drei mal ein „tz“ beinhaltet…..?
    ….. is‘ doch klar…..? ….. atzventzkrantz…..!
    ….. *grin*…..

  16. Langsam verdichtet sich der Eindruck, dass Blogger vor allem selten einen Weihnachtsbaum haben! 😀

  17. ach „kopfchaos“, wir könnten das Wort mit vier mal „tz“ verlängern in Atzventzkrantzkertzen – oder?

  18. ….. brava, raeuberbraut…..!
    ….. auf die idee bin ich noch ned gekommen…..

  19. eigentlich darf der Baum erst am Dreikönigstag „geplündert“ werden und wehe ich find vorher ein abgezupftes Silberpapierfädchen … da bin ich sowas von streng … meist so streng das die letzten Jahre gar keiner mehr lust hatte hinter die Schokolade zu schleichen und uns am 10. Januar auffiel, dass kein einziges Schöckeli genascht wurde
    drum hab ich im letzten Jahr unseren Brauch umgeschrieben – jeder der auf Besuch kommt in der Weihnachts- und Neujahrszeit kann es Schöckeli vom Baum klüppern
    und mit den guten Geistern hab ich abgemacht, dass sie in der Stunde nach Mitternacht statt rumzugeistern den Baum wieder neu behängen – das klappt tiptop

  20. @ronja: Verräterin an der deutschen Sprache 😉

  21. @christina: Ich sehe schon – sehr kompliziert!
    Nicht einfach Baum aufstellen, schmücken, abräumen, wegwerfen …

  22. @ngb:
    Nicht verzweifeln!
    Ich habe Deine Teilnehmer-Quote gerade auf acht erhöht 🙂
    Damit bist Du doppelt so erfolgreich wie ich mit meinem Versuch einer Umfrage zum Thema Weihnachtsmenü!
    Und das, obwohl ich die grafisch etwas ansprechender finde 😉

    Zum Thema Stoppok:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Stoppok
    http://www.stoppok.de/
    http://www.magistrix.de/lyrics/Stoppok/Learning-By-Burning-233085.html

  23. wieso kommst du jetzt mit kompliziert … das ist nicht komliziert – du willst nur wieder eine Ausrede finden, um nicht beim Gartenhaus vorbeizukommen … das streich ich übrigens frisch an im Frühjahr
    und weggeworfen wird der Baum schon gar nicht – da werden noch in der Stube die Äste fein abgesäbelt die dann als molligwarm aus dem Ofen zurückkommen und der überbleibende Stamm dient den Bohnen im Sommer zum gedeien
    da ist nix komliziert dran

  24. na komliziert vielleicht schon – aber nicht kompliziert

  25. @ngb, naja, wer weiß, vielleicht kommt ja bald die nächste Rechtschreibreform in der dann noch manch andere „Verunstaltungen“ eingeführt werden, was machen da ein paar tztztz ??

  26. @christina: Du würdest Dich umsehen, wenn ich Dich plötzlich beim Wort nehme … 😀

    @ronja: Ok, bei der möchte ich aber mitreden! 😆

  27. nö würd ich nicht – ich würd noch einen Stuhl an den Tisch rücken und noch einen weiteren Teller aufdecken – wie heisst es so schön „ein paar Füsse mehr haben immer noch Platz unterm Tisch“ – und die Gans die ich im Ofen haben werde reicht allemal auch noch für Überraschungsbesuch

  28. Unangemeldet würde ich jedoch nie kommen. Mal sehen, im Frühjahr habe ich viel Urlaub 😉

  29. du glaubst nicht etwas dass ich den Baum bis Frühjahr stehen lass … zum Bohnen setzen ist dann jedoch ein guter Zeitpunkt

  30. Nein, der Baum ist dann sicher weg, aber das Gartenhaus wird doch noch stehen, oder?

  31. ja natürlich und frisch anstreichen wollt ich‘s ja auch ja und nun ach Herr NGB was Sie auch wieder vorausschauend denken … Sie machen sich unentbehrlich mein Lieber

  32. Liebste Christina! Ich habe mich noch nie für unentbehrlich gehalten, und dafür bin ich dankbar. Das erspart einem viele Enttäuschungen.
    Ich habe schon einige Male erlebt, wie sich Umstände/Gefühle schlagartig zu ändern scheinen.

  33. Lieber Herr NGB – das macht mich jedesmal ganz narrisch, wenn Sie eine Schmeichelei erhalten und auf diese so etwas mürrische Art reagieren … wenns dann noch meine an Sie gerichteten Nettigkeiten sind … dann machts mich so narrisch, dass ich einen Bratapfel nach Ihnen werfen könnt … frisch aus dem Ofen wohlbemerkt

    können Sie denn sowas auch mal als wohlgemeinte Nettigkeit annehmen? Oder wenigstens im Raum stehen lassen? So mal ausnamsweise weil doch morgen Weihnachten ist.

  34. Liebe Christina,
    Wenn Sie es mir etwas leichter machen wollen, Ihre Schmeicheleien anzunehmen oder stehen zu lassen, formulieren Sie es als Ihre persönliche Meinung oder Empfindung.
    „Ich finde Sie toll!“
    Ich denk mir dann zwar: „Wenn die wüsste …“ aber sage es nicht 😆

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s