Ich gebe zu, ich bin feige!


Zumindest hin und wieder.

bowlingBeim Bowling sehe ich der Kugel nicht nach. Zum einen, weil ich dadurch ohnehin nichts mehr ändere, zum anderen sehe ich aber auch besonders schnell weg, wenn ich beim Loslassen bemerke, dass der Wurf in die Hosen ging. Ich will nicht sehen, wie die Kugel in die Bande rollt. Der Computer braucht mich nicht beim Zählen.

Advertisements

8 Antworten zu “Ich gebe zu, ich bin feige!

  1. das ist schade, denn so verpasst Du vielleicht das geniale Gefühl bei dem Bild, wenn die Kugel einen Volltreffer landet und alles umfällt. Dieses Bild ersetzt dann alle Fehlpässe 😉

  2. Wenn die Kugel gut aus der Hand gleitet, merke ich das schon und dann sehe ich auch hin … 🙂

  3. okay, ich gebe mich mal wieder geschlagen.

  4. ich schlage keine Frauen, liebste Ronja! 🙂

  5. Oh ich glaube dann bin ich auch feige.
    Aber ich liebe das Risiko auch, irgendwann kommt mal der Wurf und da paßt es.
    Wer blickt schon dem schlechten Bowlingwurf gerne nach?;-)

  6. Es gibt einige, die versuchen mit hektischen Armwedeln die Kugel noch auf die rechte Bahn zu bringen 😆

  7. ich mag bowlen nicht. hab als kind immer danebengeworfen und jetzt machts mir keinen spass mehr… 🙄

  8. @aprikose: Dann hast Du doch jede Menge Potential! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s