Es brennt


sodbrennenLeuchtend rot flimmert meine Speiseröhre in der Dunkelheit des Zimmers.
Eine Reflux-Ösophagitis lugt lauernd um die Ecke.
Die Nacht schreitet fort, doch der Schlaf bleibt auf der Strecke.
Nicko McBrain malträtiert meine Schläfen und vor meinen geschlossenen Augen blitzt ein Feuerwerk, das der Jahrtausendwende alle Ehre gemacht hätte. Doch mein Wecker droht ungerührt mit dem baldigen Weckruf.

Mit Heilerde versuche ich den Brand einzudämmen, der jedoch immer wieder schmerzhaft aufflammt. Mein Magen scheint mich heute für alle jemals begangenen Sünden bestrafen zu wollen.

Mea culpa, mea culpa, …

Doch wäre das nicht auch zu einer Zeit möglich gewesen, zu der Ärzte und Apotheker ihrer heilsamen Arbeit nachgehen?

Advertisements

14 Antworten zu “Es brennt

  1. shit – das ist echt mühsam. – ich kenn das, krieg ich immer von saurem wein…

    • Ich kriege es höchstens vom Verzehr einer ganzen Tüte Gummibeeren, also praktisch nie – war hoffentlich das erste und letzte Mal, dass es mich so heftig erwischt hat.

  2. Liebster NGB, eine ähnliche Nummer hätte mich vor gut zwei Jahren fast mein Leben gekostet. Und das ist leider nicht einmal im Entferntesten ein Witz. Bitte kümmere Dich! Lass Dir Protonenpumpen-Hemmer verschreiben, Deine Gallenblase ultraschallen und Deine Bauchspeicheldrüse (!!!) untersuchen!

    Es geht mir nicht darum, Panik zu verbreiten, sondern – rein egoistisch – Dich weiterhin lesen wollen zu möchten. Klaro?! Meine Email-Adresse hast Du, falls … und so.

  3. uff, wie wenn du meine letzte nacht reflektieren würdest. ging mir genauso.

    habe es allerdings nach vier jahren dauer-refluxen praktisch weggebracht. geändert habe ich nach x verschiedenen versuchen nur eines: keinen kaffee mehr am arbeitsplatz, zuhause nur noch mildere nespresso-kaffee-sorten.

    jetzt kriege ich es nur noch, wenn ich an grillabenden oder sonstigen festern mit essen und trinken über die schnur haue.

  4. Junge, Junge! Hoffe, dass mir solches erspart bleibt!
    Mein Lebenswandel ist nicht zu ausschweifend und ich möchte ihn nicht einschränken.

  5. Auslöser für sowas können verschiedene Umstände sein:

    1. Drogenmissbrauch
    2. Alkoholmissbrauch
    3. Medikemantenmissbrauch
    4. zu scharfes Essen
    5. zu fettiges Essen

    Da bei den Untersuchungen wegen meines Crashs absolut nichts davon feststellbar war (logisch; wie auch?!), rieten mir die Ärzte, vorsorglich auf Fett – soweit wie möglich und sinnvoll – zu verzichten.

    Seit dem ich darauf achte, hatte ich mit Reflux keinen Stress mehr, geschweigedenn Schmerzattacken. Das heißt jedoch keinesfalls, dass ich sklavisch auf alles verzichte und einen hysterischen Anfall bekomme, wenn ich irgendwo Fett sehe. Ich habe mir lediglich innerhalb der sog. Basics angewöhnt, fettarme Produkte zu verwenden (Joghurt, Milch, Halbfettmargarine statt Butter [Für Letzteres gilt: *soiftz] etc.

    Wenn ich mal sündige, gleiche ich es aus. Gleich gibt es z. B. Spargel mit Schweineschnitzel (fettig) und Hollandaise (sehr fettig). Dafür esse ich heute Abend nur eine halbe Ananas.

    Schnippchen nennt man sowas glaube ich ;o)

    Man kann sich an alles gewöhnen. Vor allem, wenn man sich dadurch DIESE Schmerzen ersparen kann …

    • Liebe Skriptum!
      Dass ich so lange schwieg, wird mir jetzt hoffentlich nicht als „Geständnis“ ausgelegt.
      😉
      Mit den ersten 3 Punkten kann ich nicht dienen und die letzten beiden handhabe ich jetzt nicht anders als schon die zurückliegenden Jahre.
      Zudem war das Sodbrennen ein einmaliges und in dieser Form noch nicht gekanntes Phänomen.
      Nichts gesto weniger werde ich einen Arzt aufsuchen.

  6. Ohje, das hört sich ja gar nicht gut an. Als „alte“ Kräuterhexe würde ich Dir „Nux vomica D6“ empfehlen. Aber bei Dir sollte trotzdem erst einmal die Ursache festgestellt werden. Ab zum Arzt und das mal schleunigst!
    Gute Besserung und liebe Grüße
    Ronja

    • Liebe Ronja!
      Kein Grund zur Sorge. Mir geht es schon wieder bestens.
      Trotzdem Dank für die guten Wünsche, denn diese kann ich auch für andere Gelegenheiten gebrauchen.
      🙂

  7. Huhu Ngb,
    hast Du meinen Hilferuf gar nicht bekommen? Aber kann ja sein, dass die in Deiner Freigabe liegt. Seite klappt jetzt aber wieder. Ich habe etwas „vermurkst“ 😉 Liebe Grüße Ronja

  8. Ich glaube, jetzt mußt Du allmählich einen neuen Blogeintrag verfassen. Sonst machen sich immer alle Sorgen. 🙂

  9. Und ich dachte ich bin schreibfaul…

    Also meinem Sohn hilft bei ganz normalen Sodbrennen ein Glas Milch, kenne auch andere, die seitdem ihren Cafe au lait genießen statt schwarzem Gebräu.
    Hoffe du hast die Ursachen geklärt und behoben?

  10. Huhu ngb,
    Du solltest unbedingt ein Lebenszeichen schreiben, denn sonst kommt noch jemand auf die Idee, dass Du wirklich krank bist und deshalb nicht mehr schreiben kannst.
    Dabei glaube ich – und hoffe es auch – , dass Du wie immer wieder „topfit“ bist.
    Herzliche Grüße Ronja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s