Schlagwort-Archive: Liebe

Ein Heiligabend

„Liebst Du mich?“

„Ja.  So wie gestern und morgen.“

„Dann beweise es mir.“

„Ich kann es nicht beweisen.“

„Dann liebst Du mich nicht richtig.“

„Ich könnte Himmel und Hölle in Bewegungs setzen, könnte mich aus einem Flugzeug stürzen, für Dich durchs Feuer gehen und würde doch nicht meine Liebe beweisen sondern lediglich meinen festen Willen, Dich davon zu überzeugen.
Was hättest Du dadurch gewonnen?“

Advertisements

Zimmer frei!

zimmer-frei-belegtIst das Herz eine Vierraum-Wohnung, in der es neben dem Arbeitszimmer und den Zimmern für die Mutter und den Sohn nur noch Platz für eine Frau bleibt, so dass vor einer neuen Beziehung zunächst zwangsgeräumt werden muss?

Ist es ein Schloss, das zwar nicht unbegrenzt, jedoch sehr geräumig ist, so dass – eine gemäßigte Lebensweise vorausgesetzt – immer noch ein Zimmer frei ist?

Oder ist es ein Organ, in dem die Liebe neue Räume wachsen lässt?

Macht Liebe attraktiv?

Werde ich jetzt mehr von Frauen angelächelt, weil die Sonne scheint?
Oder nehmen sie wahr, dass ich verliebt bin?
Oder lächle ich bloß öfter?
Oder haben sie mich schon die ganze Zeit angelächelt und ich habe es einfach nicht bemerkt?

Dunkler Falter

Dunkler Falter

Wenn zwei Eheleute zum Sternenhimmel starrn,
oder ein Bruder hält seiner lieben Schwester das Garn,
oder ein Freund schenkt bedachtsam dem Freunde ein –

schwebt ein Dunkler Falter über den Zwein:

einer von uns muss hinter dem Sarge gehn,
dran im Straßenwinde die Schleifen wehn,
einer von uns muss streun mit kalter Hand
Erde hernieder vom bretternen Grabesrand,
einer von uns muss gehn nach Haus allein –

lieber Gott, lass mich der andere sein!

(Börries von Münchhausen)